Selecta-mount

Nicht alle Lautsprecher können an jedem Ort platziert werden. Typische freistehende Lautsprecher können bei Wandmontage unerwünschte „Grenzflächeneffekte“ verursachen. Dies führt zu einer „Bassverfärbung“ und einer unnatürlichen Basswiedergabe.

Das innovative System Selecta-mount von KEF ist ein intelligentes, verdecktes Montagesystem, das die Frequenzweiche an die Art der Aufstellung anpasst. Dies ermöglicht die Platzierung der Lautsprecher an jeder beliebigen Stelle, und zwar bei gleichbleibend hoher Klangqualität.
 

Selecta-mount

Selecta-mount-Wand oder Stand - automatische Anpassung-
Animation wiedergeben >
 
 
 
Der Klang eines Lautsprechers variiert abhängig vom Aufstellungsort und dem Abstand zu den Grenzflächen des Hörraums. Wird ein freistehender Lautsprecher an der Wand montiert, ändert sich der Klang an der Hörposition erheblich. Jene Schallanteile, die ansonsten rückwärts aus dem Lautsprecher austreten, werden sofort nach vorne reflektiert, wodurch es zu Interferenzen mit dem nach vorne abgestrahlten Direktschall kommt.

Die Wandmontage verursacht den bekannten „Kammfiltereffekt“ – abwechselnde Verstärkungen und Auslöschungen des Direktschalls, abhängig vom Phasenunterschied zwischen den direkten und den von der Wand reflektierten Anteilen. Unter 200 Hz kann die Lautstärke um bis zu 6 dB ansteigen. Bei etwa 400 Hz ist die Wandreflexion phasenverkehrt zum direkten Signal, was in diesem Bereich ein Tal in der Frequenzkurve verursacht. Bei etwa 650 Hz entspricht der Schallwegunterschied einer vollen Wellenlänge, was wiederum einen Anstieg der Frequenzkurve zur Folge hat.

Frequenzgang des KEF KHT9000ACE, gemessen in 1 m Entfernung, freistehend (blaue Kurve) und an der Wand montiert (grau).

Lautsprecher mit „Selecta-mount“ verfügen in der Frequenzweichenschaltung über zusätzliche Filter, mit denen der Frequenzgang bei Wandmontage korrigiert wird. Die Anhebung zwischen 80 und 200 Hz ist der deutlichste Effekt, der bei allen Selecta-mount-Systemen ausgeglichen wird. Beim KHT9000ACE wird die Spitze bei 650 Hz ebenfalls korrigiert. Der Anstieg unterhalb von 80 Hz wird nicht gefiltert, da dadurch eine Basserweiterung erreicht wird, ohne die Auslenkung des Membrantreibers zu beeinflussen. Das Abfallen bei 400 Hz wird ebenfalls belassen, da hier eine einfache und schaltbare Korrektur nur sehr schwer umsetzbar ist.
 

Frequenzgang des KEF KHT9000ACE, gemessen in 1 m Entfernung, freistehend (blaue Kurve) und an der Wand montiert (graue Kurve) bei aktiver Filterung für die Wandmontage.

Bei den Selecta-mount-Systemen wird die Filterung automatisch aktiviert, sobald der Lautsprecher an der Wandhalterung befestigt wird. Bei der Aufstellung auf dem Standardsockel wird der Filter deaktiviert. Der Kunde muss also keine Schalter betätigen.